Vintage Kleid genäht nach einem Original Schnittmuster
Nähen

Diesmal mit 3/4 Ärmeln – mein zweites Butterick Vintage Kleid

Könnt ihr euch noch an das rosa Vintage Kleid erinnern, das ich vor zwei Jahren genäht und verbloggt habe? Seitdem wollte ich unbedingt ein weiteres Kleid nach diesem alten Schnittmuster aus den 50er Jahren nähen und es noch perfekter machen. Zum Glück hatte ich schon vor Jahren 4 Meter leichten schimmernden Polyesterstoff um ca. 11 Euro erstanden – ich fürchte, solche Preise gibt es heute absolut nirgends mehr! Wenn Vintage Kleider nicht so viel Stoff erfordern würden, hätte ich sicher mehr davon in meinem Schrank hängen. Aber es ist ja gerade die Üppigkeit, die sie so speziell macht…

Grünes Vintagekleid mit Glockenrock

Nicht, dass zum Beispiel ein Kleid, das nur 1,2 Meter Stoff erfordert hat, weniger schön anzusehen ist… Aber die romantisch schwingenden Röcke bringen einfach ein anderes Lebensgefühl mit. Immer, wenn ich das grüne Kleid trage, fällt mir ein, wie sehr ich das Tanzen mit meinem Mann vermisse.

Das ist insgesamt mein drittes Vintage Kleid nach einem Original Schnittmuster. Noch vor dem rosa Butterick Kleid habe ich dieses seltene Schnittmuster aus den 40er Jahren ausprobiert.

Mein zweites Butterick Kleid mit den 3/4 Ärmeln habe ich Ende Januar 2020 fertiggenäht und noch in derselben Woche fotografiert.

Vintage Kleid mit Glockenrock und heller Mantel
Ähm, ja, ich habe den Saum tatsächlich über eine Woche aushängen lassen und erst dann ausgemessen und genäht… Der einzige Nachteil von einem Tellerrock ist, dass er nie absolut gerade bei mir wird

Die Fotos sind also über ein Jahr alt… Als wir sie gemacht haben, haben uns zwei englischsprachige Touristen gesagt, wie toll sie mein Outfit finden, und eine Gruppe von japanischen Touristen ist stehen geblieben und hat mich fotografiert. Japanische Touristen in der Wiener Innenstadt, das klingt jetzt, im Frühling 2021, richtig exotisch. Ich glaube, wenn ich sie irgendwann wieder sehe (nach über einem Jahr! Oder erst nach zwei Jahren?), freue ich mich.

Vintage Butterick 2.0 – meine Anpassungen

Es war mir von Anfang an klar, ich muss bei diesem Kleid die extrem tiefe Taille (ich bin nun mal nur 159 cm groß) etwas nach oben schieben. Diese Anpassung habe ich bei meinem ersten Modell nicht gemacht, mit dem Ergebnis, dass mich das Kleid eher and die 20-er und 80-er Jahre erinnert, als an den Pin-up Look der 50er Jahre. Beim neuen Kleid habe ich das Vorder- und das Rückenteil etwa um 2 cm gekürzt (am Schnittmuster waren sogar Linien eingezeichnet, wo man das am besten machen soll) und ich denke, so passt es jetzt gut.

Butterick Vintage Pattern green dress back view

Die SBA (Small Bust Alteration) vom ersten Modell habe ich beibehalten. Diesmal sollte es aber die Version mit den längeren Ärmeln werden. Da die Ärmeln bei diesem Kleid angeschnitten sind, habe ich mein abgepaustes angepasstes Schnittmuster auf das Original gelegt, so dass die Ärmellinien zusammentreffen, und den 3/4 Ärmel eingezeichnet. Die Ärmel selbst habe ich nicht verändert.

Meine wichtigste Änderung betrifft jedoch das Rockteil! Das rosa Kleid habe ich nun zwei Sommer lang richtig oft getragen, und das Tragegefühl ist ausgesprochen gut. Der gekräuselte Rock ist üppig weit und schön anzusehen, und wenn es mal windig ist, dann fliegt er auch nicht so hoch wie ein Tellerrock. Aber… er schwingt auch nicht so schön!

Rosa Vintage Kleid mit weitem Rockteil
Hier, ich drehe mich!

Dieses Kleid sollte aber perfekt werden, also musste ein Tellerrock her. Stoff war auch genug vorhanden.

Twirling in Vintage Dress
Und hier drehe ich mich auch! Seht ihr den Unterschied? Hach!

Ich hatte keine Lust, das Schnittmuster für den Tellerrock selber zu zeichnen, deshalb nahm ich einfach eines von Burda Style. In meinem Wohnzimmer stehen alle Ausgaben seit 2016, und Burda bringt mindestens einmal im Jahr einen schlichten Tellerrock. Ich musste nicht lange suchen, ich hatte bereits im Kopf, dass es einen in der Weihnachtsausgabe von 2018 gibt.

Das Schnittmuster für den Tellerrock gab es erst ab Größe 36 und ich trage Größe 34. Bevor ich aber rangegangen bin, es zu verkleinern, habe ich die Taillennaht ausgemessen. Denn in meinem Vintage Kleid liegt der Rockteil ca. 3 cm unter der schmalsten Stelle der Taille. Ich finde es wunderschön, weil die natürliche Kurve so viel mehr zur Geltung kommt und es erwies sich auch noch als sehr praktisch – ich musste nichts ändern am Schnittmuster.

Nach all diesen Änderungen kann ich tatsächlich sagen, ich finde das Kleid perfekt, so wie es ist und würde auch am nächsten Modell nichts mehr ändern.

Schwingender Tellerrock beim Vintage Kleid

Wird es aber auch getragen?

Ich kann es ja auch selber kaum glauben, aber ich habe das Kleid nach der Fertigstellung tatsächlich schon oft getragen. Obwohl ich mich schon lange nicht mehr so romantisch-altmodisch kleide, wie zu Beginn meiner Nähzeit. Obwohl ich ab März 2020 mindestens 80% der Zeit in Home Office gearbeitet habe. Obwohl die Möglichkeiten, sich schick zu kleiden und etwas zu unternehmen, in den vergangenen 14 Monaten drastisch reduziert worden sind. Ich hatte es trotzdem schon richtig oft in der Wäsche und die Bügelsessions danach sind mir auch im Gedächtnis geblieben…

Das Kleid ist schick, aber nicht zu overdressed zum Arbeiten gehen oder Kaffee trinken. Da ich schnell friere, trage ich im Winter meistens einen Cardigan darüber und das ist dann sowieso ein 08/15 Alltagsoutfit. Bis ich mal in Versuchung komme, mich zu drehen…

Grünes Vintage Kleid mit tiefer Taille

Ich verlinke den Beitrag auch auf der Plattform MeMadeMittwoch und freue mich wie jeden Monat auf regen Austausch und viele Inspirationen!

pinit fg en rect red 28 - Diesmal mit 3/4 Ärmeln - mein zweites Butterick Vintage Kleid

11 Kommentare

  • Ina

    Ein TRaumkleid und wunderschöne Fotos! Spannend, Deine Nähstory über die Anpassungen/Änderungen zu lesen, zumal ich mich noch sehr gut an das rosafarbene Kleid erinnern konnte. Achja, die Sehnsucht nach dem Tanzen teilen wir und ich habe da manchmal einen Tellerrock getragen, der auch immer wieder für Bewunderung sorgt…
    Liebe Grüße von Ina

    • Juli

      Liebe Ina, danke für dein Kommentar, wie schön, dass du dich sogar an das rosa Kleid erinnerst! Alles Liebe, und ich hoffe, es dauert nicht mehr so lange, bis wir uns in unseren Tellerröcken im Tanzsaal drehen…

  • Muriel.Nahtzugabe5cm

    Hallo Julia,

    ich bin sehr begeistert von deinem tollen Kleid. Es steht Dir hervorragend. Danke für den ausführlichen und interessanten Blogpost und die die vielen Fotos.

    Bin ein bisschen beruhigt, dass ich nicht die Einzige bin, die nachm fotografieren etwas länger braucht, bis der Blogpost dazu veröffentlich wird.

    Lieber Gruß,
    Muriel

    • Juli

      Danke schön, ich freue mich so über deine Worte. Hm, ja, wenn du wüsstest, wieviel ich noch nicht veröffentlicht habe… Es kommen ja doch hin und wieder neue Fotos/Werke, die den Vorzug bekommen, und ich muss ehrlich gestehen, da gibt es Shootings, wo ich mir überlege, ob ich das wirklich noch posten soll oder gleich lassen. Manche Outfits würde ich zB jetzt drei Jahre später gar nicht mehr anziehen… Ganz liebe Grüße, Juli

  • Theresia

    Das Kleid ist wunderschön geworden und steht dir ausgezeichnet! Die rosa Variante mit dem gerafften Rock gefällt mir auch gut, aber die grüne mit Tellerrock finde ich irgendwie eleganter. Zu dem leichten Stoff passt sie sehr gut.
    Die Taille hätte ich tatsächlich noch ein paar Zentimeter nach oben gesetzt, das ist aber Geschmackssache.

    Ich finds auch schwer, den Saum bei Tellerröcken gerade abzustecken. Ich zieh den Rock oder das Kleid immer über Nacht der Schneiderpuppe an und stecke dann am nächsten Tag ab. Das funktioniert halbwegs. Ansonsten hat mir auch der Trick geholfen, die Saumkante vor dem Umnähen etwas einzureihen, damit sie sich sauberer nach innen umlegt.

    • Juli

      Liebe Theresia, danke für deinen Kommentar und auch für den Tipp, ich werde es auf jeden Fall so versuchen beim nächsten Mal. Lustig, dass ich das mit dem Einreihen der Saumkarte nur vor ein paar Tagen auch auf Instagram gesehen habe und da habe ich mir gleich gedacht, das ist eine tolle Methode, muss ich mir merken. Liebe Grüße
      Juli

  • Sarah

    Dir stehen diese Kleider unglaublich gut… in dieser Farbe gefällt es mir an dir noch besser! wir werden beim Fotografiieren auch manchmal angesprochen, das ist immer witzig… Lg sarah

    • Juli

      Liebe Sarah! Ich mag diese Farbe auch am liebsten bei mir! Wir wurden bisher immer nur von Touristen angesprochen beim Fotografieren, den echten Wienern ist ja „ois wurscht“ (alles egal), was ich im Übrigen ausgesprochen sympathisch finde 😀

  • SaSa

    Dein neues Vintagekleid steht Dir wunderbar und der Drehbeweis zeigt, dass man es jederzeit tragen kann!
    Liebe Grüße, SaSa

Und nun bin ich gespannt auf deine Meinung! -- Durch das Absenden deines Kommentars stimmst du den Richtlinien zum Datenschutz zu.

%d bloggers like this: